Swift

New York, New York - eine Woche in Amerikas Weltstadt

Warst du schon einmal in New York? Nein? Dann lass dich hier von mir inspirieren und buche hoffentlich bald deine erste Reise in den Big Apple! 🍎
Nach meinem Sprachaufenthalt im Jahr 2013 habe ich mit einer Freundin New York besucht. Wir haben eine Woche in der berĂŒhmten Stadt verbracht. Das Schöne war: Es war Vorweihnachtszeit. Das weniger Schöne: Es war Vorweihnachtszeit. Das tolle daran war natĂŒrlich die schön geschmĂŒckte Stadt. Aber es war eiskalt, stressig und die Strassen vollgestopft. Dennoch haben wir in dieser Zeit viel erlebt. Hier sind meine Top Five von New York:

💟 Empire State Building 💟
Es gibt wohl niemanden, der dieses GebĂ€ude nicht mit New York verbindet. FĂŒr uns war es sowieso ein Muss. Gebaut wurde das GebĂ€ude 1930 - 1931. Bis zur Antennenspitze misst das Empire State Building rund 440 Meter. Die Aussicht von ganz oben ist grandios. Wir wollten New York leuchten sehen - deshalb haben wir uns in einer der kalten NĂ€chte aufgemacht, und sind abends hoch. Wow! New York bei Nacht und in jeder Ecke funkelt und glitzerte es. Soooo schön! 
💟 Brooklyn Bridge 💟
Über die Brooklyn Bridge spazieren - wer tut dies schon nicht, wenn er in New York ist? Wir stiegen in ein Watertaxi, welches uns nach Brooklyn brachte. Der Wind, der uns um die Ohren pfiff, war eisig. Doch die Skyline vom Wasser aus zu sehen war toll. Die BrĂŒcke ist eine der Ă€ltesten HĂ€ngebrĂŒcken in ganz Amerika und verbindet Brooklyn und Manhattan miteinander. Sie gilt als eines von New Yorks Wahrzeichen. Als SehnsuchtsbrĂŒcke symbolisiert sie den Traum von einem besseren Leben.
💟 Central Park 💟
Ebenso wie beim Empire State Building und der Brooklyn Bridge ist auch ein Besuch im Central Park unerlĂ€sslich. Zu unserem Zeitpunkt war es zwar relativ kahl, dennoch einfach eine coole AtmosphĂ€re. 1873 wurde der Park, der eine FlĂ€che von 3.41 km₂ vorweist, eröffnet. TĂ€glich besuchen ihn bis zu 500'000 Menschen. Wow. Der Central Park wird auch als "grĂŒne Lunge New Yorks" bezeichnet. 
💟 American Museum of Natural History 💟
Was liebe ich naturhistorische Museen! Vorallem das in New York ist ja ziemlich berĂŒhmt. Eines meiner liebsten HörbĂŒcher spielt sich dort sogar ab! Also statteten wir ihm einen Besuch ab. Und ich fands wirklich toll. Klar, man muss sich schon dafĂŒr interessieren, aber mich faszinieren alte Skelette oder die verschiedene Tier- und Pflanzenwelt einfach extrem. Das Naturkundemuseum, dessen Eröffnung 1869 war, zieht jĂ€hrlich mehrere Millionen Besucher an. FĂŒnf Stockwerke befassen sich mit unserer Zeitgeschichte. Immer wechselnde Ausstellungen runden das Ganze ab. Das Museum ist aber nicht nur Museum, sondern auch ForschungsstĂ€tte. Über 200 Mitarbeiter forschen in unterschiedlichen Bereichen, wie beispielsweise Zoologie, Geologie oder Anthropologie. Wer etwas lernen will ist hier also garantiert bestens aufgehoben.
💟 Radio Music Hall 💟
Ein Konzertsaal im Rockefeller Center - Willkommen in der Radio Music Hall von New York.1932 eröffnet diente sie damals vorallem zur Radioausstrahlung und VarietĂ©eauffĂŒhrungen. Nach einem Umbau liegt der Schwerpunkt heute Konzerte und Shows. Mit einer gefĂŒhrten Tour, wie wir eine gemacht haben, erhĂ€lt man sehr viele interessante Informationen und kann hinter die Kulissen blicken. 
WĂ€hrend unserer Woche haben wir ausserdem noch das MoMa (Museum of modern art), Madame Tussaud, Top of the Rock, den Central Zoo und die NBC Studios besucht. Alles hat uns gut gefallen und ist empfehlenswert!

Where to sleep & eat?
Auch hier habe ich einen tollen Tipp fĂŒr euch. Mittlerweile buche ich fast alles nur noch ĂŒber AIRBNB, doch in New York haben wir im Four Points by Sheraton ĂŒbernachtet. Das Hotel liegt an bester Lage, nĂ€mlich nur wenige Meter vom Times Squares entfernt. Zu Fuss ist vieles schnell erreichbar. Bei Nacht haben wir vom Bett aus das leuchtende Empire State Building gesehen. Auch das Preis - / LeistungsverhĂ€ltnis ĂŒberzeugte uns.

In New York haben wir natĂŒrlich auch etwas gegessen! Am besten fanden wir Essen sowie AtmosphĂ€re aber im Dallas BBQ und Schnippers. Unbedingt beiden einen Besuch abstatten. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Der New York Pass
Mit dem New York Pass kannst du ausgewĂ€hlte Attraktionen (Museen, Hop on hop off Busse, Places to see) sehr vergĂŒnstigt besuchen. Dies lohnt sich meiner Meinung nach sehr. Neben Geld spart man auch Zeit, denn an vielen Orten kann man mit dem Pass in die "Fast Lane". Wir ĂŒberlegten nicht lange und siehe da - das Geld haben wir mindestens einmal wieder rausgeholt. Bestellen kannst du den Pass vor Ort in einem TouristenbĂŒro oder online.



You Might Also Like

0 Kommentare