Swift

Please take me back - unsere zweite Woche in Thailand!

Auch unsere zweite Woche in Thailand versprach uns so Einiges. Wir hatten mehrere Sachen geplant und doch ist alles etwas anders gekommen. Lass dich überraschen und lies alles darüber im neuen Beitrag.
Next day, next island 🌴
Geplant war, dass wir von Koh Kood nach Koh Wai reisen. Gesagt, getan. Wir nahmen die Fähre und diese brachte uns innert kürzester Zeit auf die etwas verlassene Insel. Es regnete und wir kamen pitschnass am Ufer an. Wir erreichten unsere Unterkunft, welche über das Telefon gebucht wurde. Jeder bezog sein Hüttchen und wir alle waren schockiert. Ein Bett in einem Betonklötzchen, Konservendosen an den Füssen des Bettgestells. Der Hang, an dem sich die Cottages befanden, war voller Müll. Alles in allem wirkte es sehr schmuddelig und wir waren uns einig, dass wir hier garantiert nicht unsere nächsten vier Nächte verbringen wollten.
Wir setzten uns also zusammen und entschieden uns, gleich am nächsten Morgen mit der ersten Fähre nach Koh Chang zu reisen.
Nachdem wir in eine andere Unterkunft zogen, buchten wir während des Abendessen unser neues "Zuhause" auf Koh Chang. Nach einer Nacht auf Koh Wai sind wir noch einmal schnorcheln gegangen. Matthias' Schwester Bettina und ich machten uns noch auf, um einige Schaukelbilder zu schiessen. Denn was soll ich sagen: Wir lieben Schaukeln! 💗😁 

Credit Foto 1: Bettina Steuri
Als wir die Insel Koh Chang und unser Resort erreichten, waren alle richtig happy. Es liegt direkt am Strand, die Zimmer sind echt toll und modern eingerichtet. Eine richtige Dusche hin und wieder ist eben doch was tolles. 😊 Auch das Essen im KB Resort ist richtig lecker und bietet eine grosse Auswahl an. Die Insel hat etliches zu erkunden, ist grün und da wir am Anfang der Nebensaison dort waren, waren nur rund 10% der üblichen Menge an Touristen vor Ort. 
Leider bin ich am Dienstag der zweiten Woche die Treppe runtergestürzt und musste mit der Ambulanz ins Krankenhaus gefahren werden. Ich konnte nicht mehr auftreten und bekam die Diagnose: Bänderzerrung. Die restliche Zeit lief ich mit Krücken herum und kam nur langsam vorwärts. Ich bin aber heilfroh, dass es "nur das" war, denn es hätte auch viel schlimmer kommen können! Matthias und ich wurden dann sogar kostenlos in einen Bungalow umgebucht, welches ebenerdig liegt - was für ein toller Service! Wir unternahmen einmal eine Fahrt mit dem Roller zu zweit und genossen das viele Grün.
Ansonsten verbrachten wir die restlichen Tage auf der Insel mit fotografieren, essen, lesen, relaxen und gönnten uns eine Massage am Strand.
Koh Chang, du warst so gut zu uns! 💗

Credit Foto 1: Bettina Steuri
We love to be on the road
Mit Bus und Fähre ging es zurück nach Bangkok, wo die letzten Tage anstanden. Beinahe einen Tag waren wir unterwegs, die Fahrt war aber angenehm. Gebucht haben wir diese in Koh Chang bei einem kleinen Anbieter. Dieser war verhältnismässig auch eher günstig.

Credit Fotos 3 & 4: Bettina Steuri
Hi again - willkommen zurück in Bangkok!
In Bangkok verbrachten wir die letzten zwei Nächte im Hotel Avani Riverside. Dies war absolut toll. Vom Pool auf dem Dach, über das Frühstücksbuffet und den Ausblick aus dem Zimmer - ich habe es geliebt. Vom Hotel aus wird auch ein Shuttleservice mit dem Schiff angeboten - dieses bringt die Gäste auf die andere Uferseite.
Den Tag über waren wir mit Shoppen in Einkaufszentren beschäftigt - ich dabei im Rollstuhl - und am Abend sind wir im "Sorry i'm hungry" zum Dinner eingekehrt. Dies ist ein Burgerrestaurant, phänomenal!
Am letzten Abend statteten wir dem Nachtmarkt noch einen Besuch ab und assen dort unser Abendessen. Den Markt konnten wir vom Zimmer aus sehen - die blinkenden Lichter bilden einfach so eine tolle Kulisse. Wir nahmen noch einen letzten Drink in der Rooftopbar zu uns und fielen dann todmüde ins Bett. Schliesslich ging es am nächsten Morgen sehr früh an den Flughafen und über Muscat zurück nachhause. 🍹✈
Thailand, es war uns ein Vergnügen. Bis zum nächsten Mal! 🍛

Credit Fotos 2,3 & 4: Bettina Steuri
Warst du auch schon einmal an einem Ort, der dir gar nicht oder super gut gefiel? Wenn ja, wo war das? Ich freue mich über deine Rückmeldung in den Kommentaren

You Might Also Like

0 Kommentare